• Paddock14

Kooperation zwischen DF1 Racing und Marko Stipp Motorsport.

Kenko Miura erster Fahrer bei DF1-MSM Racing - Der Japaner wird den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 48 in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft steuern


Nach der erfolgreich en Partnerschaft beim Rennen der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) am Hockenheimring im Jahr 2019 werden DF1 Racing und Marko Stipp Motorsport auch in der Saison 2020 kooperieren. Die Österreicher und das Team aus Deutschland werden gemeinsam den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 48 ins Rennen schicken. Dafür verpflichtete DF1 Racing den Japaner Kenko Miura, der sich auf die EuroNASCAR-2-Meisterschaft konzentrieren wird. Die Podiumsplätze, die DF1 Racing und Marko Stipp Motorsport beim Rennen am Hockenheimring in der Challenger Trophy eingefahren haben, zeigen, wie gut die beiden Mannschaften zusammenarbeiten. Auf Basis der Erfahrungen aus 2019 und 2020 wird auf eine wirtschaftliche Partnerschaft unter dem Teamnamen DF1-MSM Racing für 2021 hingearbeitet. Mit Kenko Miura hat DF1 Racing einen Piloten in seinen Reihen, der die NWES wie seine Westentasche kennt: Der Japaner hat im Jahr 2018 die Challenger Trophy in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft gewonnen und mit seinen 46 Starts in beiden EuroNASCAR-Meisterschaften viel Erfahrung gesammelt. Miura ist seit der Saison 2017 fester Bestandteil der Serie. Zusammen mit den erfahrenen Mechanikern von Marko Stipp Motorsport sind die Ziele von Miura, den Titel nach Japan zu holen, durchaus realistisch. “Ich bedanke mich bei Alex Caffi für die tollen Jahre in seinem Team und seine Unterstützung”, so Miura. “Ich habe verschiedene Optionen in Erwägung gezogen, wie einen neuen Ingenieur zu finden oder in eine andere Kategorie zu wechseln. Letztlich habe ich mich entschieden, bei DF1 Racing anzuheuern.. DF1 Racing hat in den vergangenen Jahren immer starke Leistungen erbracht und das Team hat einen Weg gefunden, schnelle Autos aufzubauen. Es hat die nötige Erfahrung, damit ich an die Erfolge von früher anknüpfen kann. Außerdem hat jeder im Team immer ein Lächeln auf den Lippen, was mir sehr gefällt. Im Jahr 2020 will ich der erste Japaner werden, der es in die Victory Lane schafft. Ich will es auf das Podium schaffen und die bestmöglichen Ergebnisse einfahren. Wenn ich mein Bestes gebe, ist das sicherlich machbar.”


Teamchef Marko Stipp freut sich auf die Zusammenarbeit mit Miura und DF1 Racing: “Die Kooperation ist für uns alle von Vorteil. Kenko ist ein guter und erfahrener Fahrer, der sich in der Vergangenheit immer wieder bewiesen hat. Mit unserem Know-how wollen wir Erfolge mit ihm und DF1 Racing feiern. Gemeinsam sind wir stark und das werden wir 2020 beweisen.” DF1-Motorsportchef Norbert Walchhofer blickt mit Zuversicht auf die kommenden Saison: “Ich freue mich, diesen sympathischen Rennfahrer in unseren Reihen zu haben. Neben dem technischen Support, wollen wir bei DF1 Racing Kenkos PR- und Marketingaktivitäten in Japan aktiver unterstützen. Uns ist Kenko bereits in seinem Debütjahr 2017 aufgefallen, wo er sofort mehrfach Top-10-Ergebnisse eingefahren hat. Umso mehr freut es uns, dass Kenko im Jahr 2020 Teil der neuen Kooperation, DF1-MSM Racing, sein wird. So haben wir bereits zugestimmt, dass das Management von Kenko Sportswear anbieten wird, natürlich mit dem bekannten Teamlogo, dem DF1-Tiger. Für DF1 Racing ist es eine grandiose Möglichkeit, unser Team in Asien bekannter zu machen. Das werden wir auch aktiv aus Europa heraus unterstützen. Wir wollen mit gemeinsamen, regelmäßigen Aktivitäten asiatische Fans und auch potenzielle Fahrer begeistern. Wir hoffen, bereits in der Saison 2021 einen nur von asiatischen Piloten besetzten #48-NASCAR-Boliden in der NWES einsetzen zu können.”

More info! www.df1-nascar.com





This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now