• Paddock14

DF1 Racing nimmt Youngster Marcel Lenerz aus Deutschland unter Vertrag

Der 22-jährige Rennfahrer aus Bad Hersfeld debütiert in der EuroNASCAR


DF1 Racing hat den nächsten Fahrer für die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2020 verpflichtet. Marcel Lenerz aus Deutschland wird sich nach seinem Auftritt beim NWES-Rekrutierungsprogramm in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft beweisen. Der 22-jährige Rennfahrer aus Bad Hersfeld wird sich den Nr. 99 Chevrolet Camaro mit seinem Landsmann Justin Kunz teilen, der in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft auf Punktejagd gehen wird.


Lenerz ist im Jahr 2014 vom Kartsport in den Formelsport gewechselt, um seine ersten Schritte im professionellen Rennsport zu machen. Zuletzt war der Deutsche in der VLN am legendären Nürburgring aktiv. Im Jahr 2020 wird Lenerz seinen Traum verfolgen, der erste deutsche NASCAR-Champion zu werden. DF1 Racing bietet dem neuen Tiger ein professionelles und starkes Umfeld, um seine Ziele zu erreichen. "Ich komme aus der VLN, wo wir uns mit mehreren Fahrern ein Auto teilen. Da muss immer das ganze Team passen, um erfolgreich zu sein. Als Fahrer zu glänzen, ist dort nicht so einfach", so Lenerz über seinen Wechsel in den NASCAR-Sport. "Ich möchte deshalb wieder allein auf einem Auto fahren, um auch für mich wieder allein verantwortlich zu sein. Die EuroNASCAR ist für mich eine super Plattform, weil es einfach pures Rennfahren ist – gerade was die Autos angeht. Hier muss noch mit einer H-Schaltung und ohne Fahrhilfen gefahren werden. Ich finde es einfach großartig, dass es noch so puristisch geblieben ist. Es macht großen Spaß, die Autos zu fahren. Auch der Wettbewerb ist stark, die Konkurrenz ist wirklich gut."


"DF1 Racing ist das Meisterteam aus der vergangenen Saison, das spricht für sich", so Lenerz über die Entscheidung, bei den Österreichern anzuheuern. "Ich habe das Team vor Ort besucht und war sofort von der Professionalität begeistert. Ich denke, dass die Mechaniker dort das Auto komplett im Griff haben, was das Setup angeht. Ich kann mit diesem Team sicher viel erreichen. Ich blicke deshalb sehr positiv auf die neue Saison. Ich will natürlich bestmöglich abschneiden. Wo ich genau stehe, kann ich noch nicht sagen, weil ich die Konkurrenz nicht einschätzen kann. Ich werde mein Bestes geben und hoffe, die Saison in den Top 3 zu beenden. Jeder der Rennen fährt, will gewinnen. Deshalb ist natürlich der Titel das Ziel, aber wir müssen erst einmal schauen, wie die Pace ist. Nach dem Auftakt in Valencia wissen wir besser, wo wir eigentlich stehen."


DF1-Motorsportchef Norbert Walchhofer schwärmt von seinem Neuzugang: "Wir haben die guten Leistungen von Marcel beim Rekrutierungsprogramm der NWES im Herbst 2019 gesehen. Dann kam die Anfrage von ihm, ob es noch Platz für einen neuen DF1-Tiger im Team gibt. Wir waren darüber hocherfreut. Wir haben genau so einen motivierten Nachwuchsfahrer für die Startnummer 99 gesucht, die bekanntlich in der Saison 2020 von Justin Kunz in der ENPRO gesteuert werden wird. Marcel weiß, dass das Niveau in der EN2 sehr hoch ist und er freut sich auf die Herausforderung. Mit seiner Erfahrung aus dem Kart-, Formel- und GT-Sport hat er alle Voraussetzungen, um den Olymp in der EN2 zu besteigen. Dafür sprechen auch seine 37 Rennsiege in anderen Rennklassen. Marcel wird erstmals am 22. März in Altaussee in Österreich die DF1-Farben tragen, wenn wir unsere Fahrer offiziell präsentieren. Danach folgen die ersten Testfahrten." Die NWES-Saison startet am 25. und 26. April im spanischen Valencia am Circuit Ricardo Tormo. Für Lenerz wird das die erste Herausforderung seines EuroNASCAR-Abenteuers, das ihm bis in die Hall Of Fame in Charlotte, North Carolina, führen soll.

More info! www.df1-nascar.com



This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now